Martha High & The Soul Cookers (USA/S)

Weisheiten einer Soul Sister

„Für mich war das der totale Schock“, erzählt Martha High: Die blonde Haarfarbe hat ihr 1968 James Brown nahegelegt. It was Mr. Brown's doing“, sagt Martha High respektvoll, wenn sie sich an so manche unerwartete Wendung in ihrem Leben erinnert. Als junges Mädchen sang sie in einer Mädchenband namens The Jewels. „Mr. Brown war eines meiner Idole. Nie hätte ich gedacht, dass ich ihn einmal persönlich treffen oder gar für ihn singen könnte“, erzählte sie der „Presse“ vor ihrem Auftritt im Wiener Porgy & Bess.

Doch eines Abends klopfte James Brown an ihre Garderobentür. „Ich bin's!“, sagte er lapidar und lobte sie herzlich. Zwei Jahre später, 1968, holte er sie in seine Band – mit der Bitte, sie möge ihr Haar blond färben. „Für mich war das der totale Schock. Nicht nur aus persönlichen Gründen, sondern auch, weil es in der Ära von Black Panther und der Bürgerrechtsbewegung war. Das konnte nicht sein Ernst sein“, erinnert sich High. Sie grübelte ein Weilchen, tat schließlich doch, was Brown gebot. Die Frisur ist ihr bis heute geblieben, genauso wie die von ihrem Lehrmeister abgeschaute Selbstdisziplin.

Porgy & Bess
1010 Wien, Riemergasse 1