The End

„The End“ schafft neue Perspektiven in der zeitgenössischen experimentellen Musik. Elemente von Noise und Schichten von extremer Energie interagieren mit den unterschiedlichen Erfahrungen der Musiker in Genres wie Free Jazz, Noise, Alternative Rock, freie improvisierte Musik, Contemporary Music, Oper, Grindcore, Folk und Jazz.

Die Mitglieder der Gruppe haben in den letzten Jahren mit einer Unzahl an 
kreativen Musikensembles gearbeitet: Cloroform, Møster!, The Thing, Fire! & Fire! Orchestra, Ultralyd, MoHa, Paavo, Datarock, The Core, Noxact, NU Ensemble, Brutal Blues ‒ und vielen mehr. Das erste Album „Svårmod och Vemod är Värdesinnen“ erschien im Juni 2018 auf RareNoiseRecords: eine ganze Menge frischer Perspektiven, wenn es um experimentellen Sound geht, beißend scharfe Beiträge, in denen Free Jazz, Noise, Improvisation, Oper und Grindcore an den Polen musikalischer Perversität koexistieren.

Sofia Jernberg: voice
Kjetil Møster, Mats Gustafsson: reeds, electronics
Anders Hana: guitar, drums
Børge Fjordheim: drums

Porgy & Bess
1010 Wien, Riemergasse 11